Haus Ibbenbüren

Freizeit auf Wangerooge

Auf dem Plan stand für dieses Jahr die teilweise Erneuerung der Wasserleitungen. Dazu mussten in den Zimmern 1 und 2 im Erdgeschoss des Hauses die Wände freigelegt werden. Zimmer 1 bekam bei der Gelegenheit gleich eine komplette Renovierung verpasst, inklusive des Fußbodens und neuer elektrischer Leitungen.



Haupteinsatzort war daneben der Anbau. Im bisherigen Lager soll dort ein neuer, zusätzlicher Gruppenraum entstehen. Dazu machten die Männer einen Durchbruch zwischen der Waschküche/dem Putzmittelraum hinter der Küche im Haus Ibbenbüren in den angrenzenden Raum im Anbau. So ist ein direkter Zugang zu dem zukünftigen Gruppenraum hergestellt. Außerdem soll im Anbau eine kleine Wohnung für mobile Hausmeisterdienste eingerichtet werden. Zu diesem Zweck mussten Fenster und Mauern im Flur des Anbau weichen, um die Wohnung bis an die Fenster zum Hof hin zu verbreitern. Der hintere Gruppenraum bleibt weiterhin erhalten und ist über den Hof erreichbar.



Als ehrenamtliche Handwerker waren schon zum wiederholten Male Karl-Heinz Käsekamp, Uwe Kropf und Martin Seelhöfer als Mitglieder des Kuratorium Haus Ibbenbüren und Matthias Schmidt-Praetorius, Werner Brökmann und Jürgen Schmitz vom Aktivmännerkreis im Einsatz. Clemens Stroot und Andreas Korte waren in diesem Jahr zum ersten Mal dabei. Beide sind Elektriker und kennen das Haus bereits von diversen Familienfreizeiten. Immer in Gedanken dabei war auch Günter Heine, der leider Anfang des letzten Jahres verstorben ist. Er war stets bei Arbeitseinsätzen mit dabei, als praktischer Handwerker und als genialer Koch, denn wer viel arbeitet, muss natürlich auch gut essen. In Gedanken an ihn und als Geschenk von Günters Frau, die den Männern eine Freude machen wollte, gab es am Freitagabend einen edlen Birnenschnaps und sicherlich die eine oder andere Erinnerung.

Natürlich blieb es aber nicht bei diesem einen Wochenende. Nachdem ein Installateur den eigentlichen Austausch der Wasserleitungen vorgenommen hatte, machte sich am Karnevals-Wochenende erneut eine Gruppe auf den Weg auf die Insel, denn einiges war noch zu erledigen, bis Ende März die ersten Gäste ihren Urlaub im Haus verbringen. Nach der Installation der neuen Wasserleitungen mussten nun die Verkleidungen wieder angebracht werden. In einigen Zimmern wurde neu tapeziert und gestrichen. Außerdem wurden in allen Zimmern die Heizkörper und die Waschtische wieder angebracht. Zimmer 1 und 2 bekamen neue Lampen und anschließend konnten die Möbel, die zwischenzeitlich im Speiseraum zwischengelagert worden waren, wieder zurück in die Zimmer geräumt werden. Und im Keller nahmen der Zugang zum neuen Gruppenraum und der Abschluss der Hausmeisterwohnung langsam Formen an.

Karl-Heinz Käsekamp, Martin Seelhöfer, Fritz Rassmann, Thomas Köhler, Uwe Lange, Reinhard Kirbs und Matthes Schmidt-Praetorius tauschten an diesem Wochenende im März die Karnevalskostüme gegen Arbeitsklamotten und gaben alles, damit die Bauarbeiten pünktlich zum Beginn der Urlaubssaison abgeschlossen sind.

Auf diesem Wege noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an unsere tollen Helfer. Das Haus Ibbenbüren lebt davon, dass viele freiwillig mit anpacken, ihre Freizeit einsetzen, um im Haus zu arbeiten oder auch zu putzen und damit das Kuratorium bei der Instandhaltung des Hauses massiv unterstützen. Selbstverständlich ist ein solcher Einsatz absolut nicht, daher ein großer Dank an alle, die ehrenamtlich für das Haus Ibbenbüren mitarbeiten.

Sprechzeiten

Bitte beachten Sie die Sprechzeiten der Geschäftsführung:

Mo nach Absprache, Di + Do 10.00 - 12.00 h


Aktuelle Belegungsübersicht

Haus Ibbenbüren jetzt auch auf Facebook!

Gerne möchten wir Ihre Meinung zu unserem Haus erfahren. Verbinden Sie sich dazu mit Haus Ibbenbüren auf Facebook.


Evangelische Kirchengemeinde Ibbenbüren
Das Haus Ibbenbüren ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirchengemeinde und der Stiftung Evangelische Kirche in Ibbenbüren.